S.O.S. Das Meer kotzt Flaschen

Der erste Herbststurm hat jede Menge Plastikmüll an unserem Süderdeich abgeladen. Wenn sich in diesem bunten Elend aus Kanistern, Putzmittelflaschen, Kekspackungen, Luftballons und Kosmetikartikeln ein übergeordnetes Motto finden lässt, dann ist es mit Sicherheit die PET-Getränkeflasche.

Auf einer kurzen Strecke von 845 Metern habe ich heute 45 Flaschen im Treibsel gefunden.
45 Flaschen: das ist eine Flasche alle 19 Meter.
45 Flaschen: das sind 45 mal 450 Jahre Haltbarkeit, bis die Flasche in nicht mehr sichtbare Plastikkrümel zerfallen ist, die von Meerestieren gefressen werden und über die Nahrungskette auch wieder zu uns zurückkommen. Erst Prost, dann Mahlzeit.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Gunnar Baron (Montag, 27 Oktober 2014 14:30)

    Fakten, die betroffen machen sollten und es wohl auch tun!!

  • #2

    Robert Martens (Montag, 27 Oktober 2014 15:02)

    Lernt denn der Mensch nie dazu? In den 1970 Jahren haben wir doch bereits gemerkt wie sensibel das Ökosystem reagiert.

  • #3

    Gisela Rautenberg (Freitag, 07 November 2014 08:07)

    Hallo auf die Hallig.
    Deine Fotos sind wunderschön ... aber auch sehr traurig. :-(

    Ganz liebe Grüße
    die Gisela

  • #4

    Michael Bornitz (Dienstag, 31 März 2015 10:14)

    Es ist ein weltweites Problem mit vielen Facetten. Gruss aus dem Harz, von einem Projekt das sich um Mittelamerica kümmert...